Grundlegende Bedienung und Symbole

Die Bedienoberfläche

Die Bedienoberfläche ist in verschiedene Bereiche eingeteilt:

  • Über das Menü gelangen Sie zu grundlegenden Einstellungen von OscWare®.
  • Durch die Navigation sind alle Funktionen von OscWare® in Kategorien eingeteilt und lassen sich so zielgerichtet finden.
  • Das Hauptfenster ist der dynamische Teil der Bedienoberfläche: Hier werden die eigentlichen Einstellungen des gerade gewählten Navigationspunkts angezeigt.
  • Im Statusfenster finden Sie aktuelle Informationen, Fehler und Warnungen, die gefiltert werden können.

    OscWare Oberfläche

Das Funktionsprinzip

Die einzelnen Funktionalitäten von OscWare basieren alle auf dem gleichen Ablaufschema.

1. Konfiguration der Accounts oder der Konten der genutzten Systeme (z. B. xt:Commerce, Amazon und Lexware) in OscWare® (siehe Verbindung konfigurieren )

Konfiguration


2. Anschließende Konfiguration der Schnittstellen zwischen zwei dieser Systemen durch die Wahl einer Datenart, einer Datenquelle und eines Datenzieles (siehe Vorgänge konfigurieren).

Oberfläche OscWare


3. Datentransfer durch OscWare® vom Quell- in das Zielsystem
Der Datentransfer kann entweder automatisch erfolgen oder einzeln angestoßen werden (Einstellungen in der Automatisierung).

OscWare Oberfläche Schritt 3

Statusfenster

Das Statusfenster gibt verschiedene Arten von Statusmeldungen aus:

  • informationen Informationen zeigen z. B. Ergebnisse eines Datentransfers an.
  • warnungen Warnungen zeigen an, wo der Datentransfer gestört wurde. Über den angezeigten Link gelangen Sie an die betreffende Stelle, an der Einstellungen fehlen oder korrigiert werden müssen.
  • fehler Fehler zeigen ebenfalls Störungen beim Datentransfer an, können aber im Gegensatz zu Warnungen nicht von Ihnen selbst behoben werden.
  • F iltern der Statusmeldungen: Klick auf die Schaltflächen mit den Symbolen informationen, warnungen und fehler .
  • Löschen der Statusmeldungen: Klick auf

Fenster minimieren

  1. >Extras >einstellungen Einstellungen…, “Allgemein” wählen.
  2. Unter “Minimieren” gewünschte Optionen einstellen.
  3. Speichern wählen

Informationen zur Installation

In der Menüleiste unter dem Reiter Hilfe finden Sie das menue_info Info -Fenster mit allen relevanten Daten zu Ihrer OscWare®-Lizenz:

  • Kontaktdaten des OscWare®-Supports
  • Benutzername und Registrierungsschlüssel
  • Informationen zum Betriebssystem
  • Ihre OscWare-Version

Automatischen Datentransfer

OscWare kann so konfiguriert werden, dass bei Programmstart der automatische Datentransfer für alle eingerichteten Schnittstellen und Datenarten gestartet wird.

hinweis Beim automatischen Datentransfer kann festgelegt werden, in welchem Zeitintervall oder zu welchen Zeitpunkten die Daten abgeglichen werden sollen. Er wird nur durchgeführt, wenn OscWare aktiv ist.

Bevor es losgehen kann…

…muss die Verbindung zwischen den Systemen konfiguriert worden sein.

1.  Automatisierung wählen.

Im Hauptfenster wird eine Liste angezeigt. Jede Zeile steht dabei für je eine Datenart und die Schnittstelle zwischen zwei Systemen. Eines der Systeme dient als Datenquelle, das andere als Datenziel.

2. Automatischen Datentransfer für die gewünschte Schnittstelle aktivieren.

3. Unter “Zeitpläne” Hinzufügen wählen.

Das Fenster Zeitplan wird angezeigt:

hinweis Das Intervall darf die Zeit, die der Datentransfer selbst in Anspruch nimmt, nicht unterschreiten – sonst wird der Abgleich unterbrochen und neu gestartet.

Geben Sie deshalb als Abrufintervall mindestens 15 Minuten an.

Ein kürzeres Abrufintervall kann angegeben werden, wenn bekannt ist, dass der Datentransfer tatsächlich kürzer als 15 Minuten dauert. Dies können Sie durch einen manuellen Datentransfer testen.

4. Unter “Ausführung” gewünschte Einstellung wählen:

– Intervall: Die Daten werden im Abstand mehrerer Minuten abgeglichen.

– Täglich: Die Daten werden täglich zu festgelegten Startzeiten abgeglichen. Es können mehrere Startzeiten angegeben werden.

– Wöchentlich: Die Daten werden an einzelnen Wochentagen zu festgelegten Startzeiten abgeglichen. Es können mehrere Startzeiten angegeben werden.

– Monatlich: Die Daten werden an einzelnen Monatstagen zu festgelegten Startzeiten abgeglichen. Es können mehrere Startzeiten angegeben werden.

5. Speichern wählen.

Der Zeitplan ist gespeichert.

6. Ggf. weitere Zeitpläne hinzufügen.

Währungskurs festlegen

Der Währungskurs zum Umrechnen von Fremdwährungen kann manuell festgesetzt oder tagesaktuell aus dem Internet ermittelt werden.

1. >Extras > einstellungen Einstellungen… , “Währungen” wählen.
2. Gewünschte Option einstellen.

3. Speichern wählen.

Timeout für Verbindungen

Der Timeout ist die Zeitspanne, die der Server brauchen darf, um die Verbindungen zu den Webshops herzustellen. Wenn z. B der Server zu langsam ist oder große Datenmengen angefragt werden, kann der Timeout erhöht werden.

1. >Extras >einstellungen Einstellungen…, Verbindungseinstellungen wählen.
2. Timeout eingeben

3. Speichern wählen

E-Mail-Absenderkonto

OscWare® kann in Ihrem Namen E-Mails versenden – z.B. eine automatische Benachrichtigung an einen Ihrer Kunden, dass seine Bestellung in Bearbeitung ist, sobald sie vom Webshop an Lexware übertragen wurde.

Um diese Funktion nutzen zu können, müssen Sie mindestens ein SMTP-Konto einrichten, über das diese E-Mails versendet werden. Wenn Sie mehrere SMTP-Konten einrichten, können Sie entscheiden, welches davon im Zusammenhang mit welcher Funktion verwendet werden soll.

1. > Extras >einstellungen Einstellungen…, Emailkonten wählen.
2. Neu wählen.
3. Daten eingeben und Übernehmen wählen.

Das Absenderkonto ist eingerichtet.

Symbole in “Konfiguration”

Beim Einrichten der Systeme und Schnittstellen wird der Fortschritt der Konfiguration mit verschiedenen Symbolen angezeigt:

  • vollstaendig_konfiguriert Vollständig konfiguriert – Datentransfer in vollem Umfang möglich.
  • teilweise_konfiguriert Teilweise konfiguriert – Datentransfer nur teilweise möglich.
  • nicht_konfiguriert Nicht oder nur teilweise konfiguriert – kein Datentransfer möglich.

Beim Einrichten der Schnittstellen wird für jeden Systemtyp ein anderes Symbol angezeigt:

  • lexware-firma Lexware-Fima
  • webshop Webshop
  • ebay eBay-Account
  • marktplatz Marktplatz
  • csv CSV-Datei
  • mobile_commerce Mobile Commerce

Nach dem Einrichten der Schnittstellen, wird für jeden Schnittstellentyp ein anderes Symbol angezeigt:

  • artikel Artikel
  • bestellungen Bestellungen
  • buchungen Buchungen
  • kunden Kunden

Listeneinträge zusammenstellen

Beim Datentransfer in OscWare® wird als erstes die Datenquelle abgefragt. Die abgefragten Daten werden in einer Liste angezeigt, aus der alle abzugleichenden Datensätze gewählt werden können.

Beispiel:

Sie möchten die Zeilen 1 und 3 bis 5 markieren.

1. Alle Listeneinträge mit alle_loeschen deaktivieren.

tipp Mit der Taste <Shift> können mehrere aufeinanderfolgende Zeilen markiert werden. Mit der Taste <Strg> werden bereits markierten Zeilen weitere hinzugefügt.

2. Zeile 3 markieren.
3.<Shift> gedrückt halten und Zeile 5 markieren.4<Strg> gedrückt halten und Zeile 1 markieren.

Die Zeilen 1, 3, 4 und 5 sind markiert:

Listenansicht

Werte zuordnen

In OscWare® werden Daten zwischen Systemen abgeglichen. Damit der Abgleich funktioniert, muss festgelegt werden, wie Daten von einem System zum anderen übertragen werden. An einigen Stellen in OscWare® werden hierfür Tabellen verwenden.

hinweis In manchen Tabellen müssen alle leeren Zellen über zuordnen befüllt werden, damit die Verbindung in OscWare® vollständig konfiguriert ist.

Beispiel:
Die in einem xt:Commerce-Webshop festgelegten Versandarten sollen den in Lexware angegebenen Preisgruppen zugeordnet werden.

Lexware_Preisgruppe

1. Zuordnung einer Preisgruppe in Lexware zu einer Preisgruppe in xt:Commerce Klick auf zuordnen in der Zeile “Preisgruppe” – ein Fenster mit möglichen Preisgruppen wird angezeigt.
2. Preisgruppe markieren und “OK” wählen.
3. Wiederholung für die übrigen Preisgruppen.