Schritt 3 (Vorgänge konfigurieren)

Detaillierte Anleitung aus/einklappen

Schritt 3 der OscWare®-Konfiguration:

Unter dem Menüpunkt „Konfiguration“ können sie die eigentliche Schnittstellenkonfiguration vornehmen.

Konfig_Schritt3

Fügen Sie einen zusätzlichen Vorgang (Schnittstelle) mit dem Button „Hinzufügen“ hinzu.

s3_02

Wählen Sie jetzt die gewünschte Übertragungsart und die entsprechenden Quell- und Zielsysteme aus.

s3_02

Markieren Sie den neu angelegten Vorgang und klicken Sie auf den Button „Konfigurieren“ um mit der Konfiguration zu starten.

s3_04

 

  • Geben Sie das "Trennzeichen Artikelname" ein.
  • Beim Datentransfer wird aus Ihren Angaben ein neuer Artikelname generiert.
  • Beispiel: - Der Artikelname im Webshop lautet "Fußballschuhe". - Unter "Trennzeichen Artikelname" wird ein Komma und Leerzeichen eingegeben. - Die Artikeloption im Webshop lautet "Farbe". Unter "Trennzeichen Artikeloption" wird ein Doppelpunkt eingegeben. - Der Artikelname im Zielsystem lautet "Fußballschuhe, Farbe: blau".
  • Geben Sie das "Trennzeichen Artikeloption" ein.
  • Beim Datentransfer wird aus Ihren Angaben ein neuer Artikelname generiert.
  • Beispiel: - Der Artikelname im Webshop lautet "Fußballschuhe". - Unter "Trennzeichen Artikelname" wird ein Komma und Leerzeichen eingegeben. - Die Artikeloption im Webshop lautet "Farbe". Unter "Trennzeichen Artikeloption" wird ein Doppelpunkt eingegeben. - Der Artikelname im Zielsystem lautet "Fußballschuhe, Farbe: blau".
  • Geben Sie das "Trennzeichen ArtikelNr" ein.
  • Beim Datentransfer wird aus Ihren Angaben eine neue Artikelnummer generiert.
  • Beispiel: - Die Artikelnummer der Artikelvariante 1 lautet "AaBbCc". Die Artikelnummer der Artikelvariante 2 lautet "12345". - Als Trennzeichen wird ein Unterstrich eingegeben. - Die Artikelnummern der Varianten werden im Zielsystem zur Artikelnummer "AaBbCc_12345" zusammengefasst.
  • Geben Sie an, welchen Zeitraum der automatische Datentransfer umfassen soll.
  • Bereits importierte Bestellungen werden nicht noch einmal importiert.
  • Aktivieren Sie diese Option, um den automatischen Datentransfer auf einen bestimmten Auftragsstatus zu beschränken. Legen Sie diesen dann fest.
  • Aktivieren Sie diese Option, um allen Bestellungen nach dem Export denselben Bestellstatus zuzuweisen. Legen Sie diesen dann fest.
  • Legen Sie fest, welcher Status den Bestellungen im Zielsystem zugewiesen werden soll.
  • Die Positionen auf Ihren Bestellungen sind verschiedenen Klassen zugeordnet.
  • Geben Sie im Eingabefeld alle Klassen an, die beim Export ignoriert werden sollen.
  • Die Klassen müssen hintereinander mit Semikolon getrennt eingegeben werden.
  • Beispiel: ot_subtotal;ot_subtotal_no_tax;ot_tax;ot_total;ot_total_netto;ot_netto
  • Legen Sie fest, ob die Artikel nach der Artikelnummer oder der Eingabereihenfolge sortiert werden sollen.
  • Aktivieren Sie diese Option, wenn Kommentare zu den Bestellungen mit abgerufen werden sollen.
  1. 1
    • Geben Sie das "Trennzeichen Artikelname" ein.
    • Beim Datentransfer wird aus Ihren Angaben ein neuer Artikelname generiert.
    • Beispiel: - Der Artikelname im Webshop lautet "Fußballschuhe". - Unter "Trennzeichen Artikelname" wird ein Komma und Leerzeichen eingegeben. - Die Artikeloption im Webshop lautet "Farbe". Unter "Trennzeichen Artikeloption" wird ein Doppelpunkt eingegeben. - Der Artikelname im Zielsystem lautet "Fußballschuhe, Farbe: blau".
  2. 2
    • Geben Sie das "Trennzeichen Artikeloption" ein.
    • Beim Datentransfer wird aus Ihren Angaben ein neuer Artikelname generiert.
    • Beispiel: - Der Artikelname im Webshop lautet "Fußballschuhe". - Unter "Trennzeichen Artikelname" wird ein Komma und Leerzeichen eingegeben. - Die Artikeloption im Webshop lautet "Farbe". Unter "Trennzeichen Artikeloption" wird ein Doppelpunkt eingegeben. - Der Artikelname im Zielsystem lautet "Fußballschuhe, Farbe: blau".
  3. 3
    • Geben Sie das "Trennzeichen ArtikelNr" ein.
    • Beim Datentransfer wird aus Ihren Angaben eine neue Artikelnummer generiert.
    • Beispiel: - Die Artikelnummer der Artikelvariante 1 lautet "AaBbCc". Die Artikelnummer der Artikelvariante 2 lautet "12345". - Als Trennzeichen wird ein Unterstrich eingegeben. - Die Artikelnummern der Varianten werden im Zielsystem zur Artikelnummer "AaBbCc_12345" zusammengefasst.