Schritt 3 (Vorgänge konfigurieren)

Detaillierte Anleitung aus/einklappen

Schritt 3 der OscWare®-Konfiguration:

Unter dem Menüpunkt “Konfiguration” können sie die eigentliche Schnittstellenkonfiguration vornehmen.

Konfig_Schritt3

Fügen Sie einen zusätzlichen Vorgang (Schnittstelle) mit dem Button “Hinzufügen” hinzu.

s3_02

Wählen Sie jetzt die gewünschte Übertragungsart und die entsprechenden Quell- und Zielsysteme aus.

s3_02

Markieren Sie den neu angelegten Vorgang und klicken Sie auf den Button “Konfigurieren” um mit der Konfiguration zu starten.

s3_04

 

  • Aktivieren Sie diese Option, wenn die Versandetiketten nach dem Import auf Ihren Computer heruntergeladen werden sollen.
  • Geben Sie den Pfad zum Verzeichnis der Versandetiketten über die Schaltfläche [...] an.
  • Wenn Sie keinen gültigen Ordner angeben, erhalten Sie eine Fehlermeldung von OscWare. Der Ordner ist dann entweder nicht vorhanden oder Sie haben keinen Schreibzugriff darauf.
  • Stellen Sie den Dateinamen der Versandetiketten zusammen.
  • Die Werte können mit einem Textkonfigurator aus OscWare-internen Variablen zusammengestellt werden.
  • Die Variablen können in einer anderen, ähnlichen Tabelle mit Werten des Quellsystems gefüllt werden.
  • Beispiel: Wenn die Variablen "Kundenname_Stadt_Trackingnummer" festgelegt wurden, lautet ein Dateiname z.B. Müller_Köln_321545454654654
  • Aktivieren Sie diese Option, wenn die Versandetiketten als PDF-Dateien erzeugt werden sollen.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche, um die Druckoptionen festzulegen.
  • Die Druckereinstellungen (z.B. Etikettengröße) können konfiguriert werden.
  • Wenn die Etiketten mit diesen Einstellungen nicht gedruckt werden können, gibt OscWare eine Fehlermeldung aus.
  • Legen Sie die Position des Etiketts innerhalb der Seite fest.
  • Die Kunden-Referenz-Nummer identifiziert einen Hermes-Kunden eindeutig.
  • Stellen Sie die Kunden-Referenz-Nummer für Hermes mit dem Textkonfigurator zusammen.
  • Die Variablen können in einer anderen, ähnlichen Tabelle mit Werten des Quellsystems gefüllt werden.
  • Geben Sie einen Namen für die Vorlage in die Textzeile ein und wählen Sie "Hinzufügen".
  • Markieren Sie eine Vorlage in der Liste, ändern Sie den Namen in der Textzeile und wählen Sie "Umbenennen".
  • Markieren Sie eine Vorlage in der Liste, Geben Sie einen Namen für die Kopie in der Textzeile ein und wählen Sie "Kopieren".
  • Markieren Sie eine Vorlage in der Liste und wählen Sie "Löschen".
  • Wählen Sie die Vorlage, deren Eigenschaften Sie ändern möchten.
  • Wenn in den Ländereinstellungen kein Land ausgewählt wurde, werden keine Artikel bzw. Bestellungen übertragen.
  • Unter "Vorlagen" in der Navigation können weitere Vorlagen hinzugefügt oder bestehende geändert werden.
  • Geben Sie das Hermes-Produkt an, das für die Bestellungen verwendet werden soll.
  • Das Maximalgewicht des Produkts für das Zielsystem darf nicht überschritten werden.
  • Geben Sie die Gewichtsgrenzen der Sendung an.
  • Aktivieren Sie die Versandarten, die für die Bestellungen im Zielsystem möglich sein sollen.
  • Es muss mindestens eine Versandart aktiviert werden. Es müssen außerdem mindestens alle Versandarten aktiviert werden, die auch im Quellsystem angegeben wurden.
  • Eventuell müssen Sie für jede Versandart unter "Vorlagen" eine eigene Vorlage anlegen.
  • Aktivieren Sie diese Option, wenn statt der Zahlungsarten die Zahlungskonditionen zum Filtern angezeigt werden sollen.
  • Aktivieren Sie die Zahlungsarten, die für die Bestellungen im Zielsystem möglich sein sollen.
  • Es muss mindestens eine Zahlungsart aktiviert werden. Es müssen außerdem mindestens alle Zahlungsarten aktiviert werden, die auch im Quellsystem angegeben wurden.
  • Wählen Sie die Vorlage, deren Eigenschaften Sie ändern möchten.
  • Wenn in den Ländereinstellungen kein Land ausgewählt wurde, werden keine Artikel bzw. Bestellungen übertragen.
  • Unter "Vorlagen" in der Navigation können weitere Vorlagen hinzugefügt oder bestehende geändert werden.
  • Aktivieren Sie diese Option, wenn das Paket per Nachnahme zugestellt werden soll.
  • Bezahlung per Nachnahme ist nur in Deutschland möglich.
  • Wählen Sie die Vorlage, deren Eigenschaften Sie ändern möchten.
  • Wenn in den Ländereinstellungen kein Land ausgewählt wurde, werden keine Artikel bzw. Bestellungen übertragen.
  • Unter "Vorlagen" in der Navigation können weitere Vorlagen hinzugefügt oder bestehende geändert werden.
  • Legen Sie die Auswahlart fest.
  • "Blacklist" bedeutet, dass Bestellungen aus den aktivierten Ländern nicht übertragen werden. "Whitelist" bedeutet, dass nur Bestellungen aus den aktivierten Ländern übertragen werden.
  • Wenn schon im Quellsystem festgelegt wurde, in welche Länder die Pakete gesendet werden können, ist es sinnvoll, "Blacklist" zu aktivieren.
  • Aktivieren Sie die gewünschten Länder.
  • Wenn Sie oben "Whitelist" gewählt haben, müssen Sie hier unbedingt mindestens 1 Land aktivieren. Sonst werden keine Daten übertragen.
  1. 1Aktivieren Sie diese Option, wenn die Versandetiketten nach dem Import auf Ihren Computer heruntergeladen werden sollen.
  2. 2
    • Geben Sie den Pfad zum Verzeichnis der Versandetiketten über die Schaltfläche [...] an.
    • Wenn Sie keinen gültigen Ordner angeben, erhalten Sie eine Fehlermeldung von OscWare. Der Ordner ist dann entweder nicht vorhanden oder Sie haben keinen Schreibzugriff darauf.
  3. 3
    • Stellen Sie den Dateinamen der Versandetiketten zusammen.
    • Die Werte können mit einem Textkonfigurator aus OscWare-internen Variablen zusammengestellt werden.
    • Die Variablen können in einer anderen, ähnlichen Tabelle mit Werten des Quellsystems gefüllt werden.
    • Beispiel: Wenn die Variablen "Kundenname_Stadt_Trackingnummer" festgelegt wurden, lautet ein Dateiname z.B. Müller_Köln_321545454654654
  4. 4Aktivieren Sie diese Option, wenn die Versandetiketten als PDF-Dateien erzeugt werden sollen.
  5. 5
    • Klicken Sie auf die Schaltfläche, um die Druckoptionen festzulegen.
    • Die Druckereinstellungen (z.B. Etikettengröße) können konfiguriert werden.
    • Wenn die Etiketten mit diesen Einstellungen nicht gedruckt werden können, gibt OscWare eine Fehlermeldung aus.
  6. 6Legen Sie die Position des Etiketts innerhalb der Seite fest.