Schritt 3 (Vorgänge konfigurieren)

Detaillierte Anleitung aus/einklappen

Schritt 3 der OscWare®-Konfiguration:

Unter dem Menüpunkt “Konfiguration” können sie die eigentliche Schnittstellenkonfiguration vornehmen.

Konfig_Schritt3

Fügen Sie einen zusätzlichen Vorgang (Schnittstelle) mit dem Button “Hinzufügen” hinzu.

s3_02

Wählen Sie jetzt die gewünschte Übertragungsart und die entsprechenden Quell- und Zielsysteme aus.

s3_02

Markieren Sie den neu angelegten Vorgang und klicken Sie auf den Button “Konfigurieren” um mit der Konfiguration zu starten.

s3_04

 

  • Legen Sie fest, ob alle oder nur geänderte Artikel übertragen werden sollen.
  • Manche Systeme können keine negativen Lagerbestände führen. Artikel mit negativem Lagerbestand können nur übertragen werden, wenn dieser durch "0" ersetzt wird.
  • Aktivieren Sie diese Option, um negative Lagerbestände durch "0" zu ersetzen.
  • Aktivieren Sie diese Option, wenn die Dokumente (Datenblätter usw.) eines Artikels mit übertragen werden sollen.
  • Aktivieren Sie diese Option, wenn die Lieferanten der Artikel mit übertragen werden sollen.
  • Aktivieren Sie diese Option, wenn der jeweils erstgenannte Lieferant eines Artikels im Zielsystem als Hersteller geführt werden soll.
  • Aktivieren Sie diese Option, wenn die Matchcodes der Lieferanten in Lexware, im Zielsystem als Lieferantennamen geführt werden sollen.
  • Aktivieren Sie diese Option, wenn die Artikelbilder mit übertragen werden sollen.
  • Legen Sie fest, welches Feld von Lexware im Zielsystem als Artikelbeschreibung geführt werden soll.
  • Legen Sie fest, aus welchen Daten von Lexware die Lieferzeiten für das Zielsystem übernommen werden sollen.
  • Legen Sie die Preisgruppe von Lexware fest, aus der der Artikelpreis für geänderte Artikel ins Zielsystem übernommen werden soll.
  • Aktivieren Sie diese Option, wenn ein Pseudopreis für die Artikel aus einem Feld von Lexware entnommen werden soll. Geben Sie dann das Feld an.
  • Legen Sie fest, aus welchem Feld von Lexware die EAN für das Zielsystem entnommen werden soll.
  • Aktivieren Sie diese Option, wenn reservierte Artikel nicht übertragen werden sollen.
  • Aktivieren Sie diese Option, um bestimmte Artikel nicht zu übertragen. Legen Sie dafür eine Textdatei an, in der Sie je eine Artikelnummer pro Zeile auflisten.
  • Beispiel: AF456245 78356HW K7638-KS
  • Geben Sie dann den Pfad zur Textdatei mit der Ausschlussliste über die Schaltfläche [...] an.
  • Legen Sie die Artikelmerkmale fest, die beim automatischen Datentransfer übertragen werden sollen.
  • Es werden nur die Artikelmerkmale angezeigt, die übertragen werden können.
  • Geben Sie den Servernamen ein, auf dem das System läuft.
  • Geben Sie den FTP-Port ein.
  • Geben Sie den Benutzernamen Ihres Accounts ein.
  • Geben Sie das zugehörige Passwort ein.
  • Geben Sie den Namen des FTP-Verzeichnisses an, in dem die EDIFACT-Dateien abgelegt sind.
  • Geben Sie an, ob die Artikelnummer bei Tradebyte der Artikelnummer oder EAN im Quellsystem entspricht.
  • Die EAN (European Article Number) ist eine eindeutige Identnummer, die dem maschinenlesbaren Barcode auf Artikelverpackungen entspricht.
  1. 1Legen Sie fest, ob alle oder nur geänderte Artikel übertragen werden sollen.